• Logo Pertamina Village
  • Logo Camping U Farniente
Région Pertamina Village
 

Entdecken Sie unsere Gegend

Mehr Informationen
  •  Ile de Cavallo (Insel Cavallo)

    Ile de Cavallo (Insel Cavallo)

    Die Insel der Milliardäre (per Schiff von Bonifacio aus)

    Die Insel Cavallo, auf korsisch Cavaddu, ist eine der schönsten Inseln des Lavezzi-Archipels in Südkorsika in der Straße von Bonifacio. Mit einer Fläche von 120 Hektar ist es die größte Insel des Archipels und die einzig bewohnte.

  •  Ile Lavezzi (Insel Lavezzi)

    Ile Lavezzi (Insel Lavezzi)

    Schiffsausflug ab Bonifacio

    Herrlich! Ein Archipel voller Schönheit mit einem außergewöhnlichen Meeres-Naturschutzgebiet, das zum Tauchen einlädt: eine paradiesische Insel aus Sand und weißen Felsen. Das Lavezzi-Archipel mit etwa 200 Hektar herausragender Fläche und einer maximalen Höhe von 39 Metern liegt in der Straße von Bonifacio. Für die Seefahrt ist es einer der gefährlichsten Orte des Mittelmeers, wegen der vielen Riffe in einer schmalen Meerenge mit starken Strömungen.

  •  Plage de Palombaggia (Palombaggia-Strand)

    Plage de Palombaggia (Palombaggia-Strand)

    In etwa 20 km

    Einer der wunderschönsten Strände Korsikas! Ein echtes Kleid des Mittelmeers, weißer Sand, türkisfarbenes Wasser, Schirmpinien und Treibholz. Der Strand bietet auf annähernd 1500 Metern Ruhe und Schönheit. Außergewöhnlicher Blick auf das Naturschutzgebiet mit seinen Inseln vom Strand und von der Küstenstraße oberhalb. Für eine unvergessliche Aussicht gehen Sie bis zur Bucht von TAMARICCIU mit der berühmten Pinie, die wie durch ein Wunder auf einem Felsvorsprung wächst. Man kann sich nicht satt sehen!

  •  Porto Vecchio

    Porto Vecchio

    In etwa 23 km

    25 km von Bonifacio entfernt liegt die Stadt Porto-Vecchio mit allen Vorteilen eines Badeortes und den Vorzügen seiner natürlichen Lage. Eine jahrhundertealte Bastei und eine prächtige Marina, dazu viele Sehenswürdigkeiten. Die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte hat der Stadt einen staunenswerten Aufschwung gebracht, so dass sie jetzt zu den bestausgestatteten Gegenden der Insel gehört. Porto-Vecchio ist die drittgrößte Stadt Korsikas.

  •  Bonifacio Steilküste und Grotten

    Bonifacio Steilküste und Grotten

    In etwa 4 km

    Seit Jahrtausenden ist das hoch über der berühmten Steilküste gelegene Bonifacio ein echter Wachposten des Mittelmeeres. Die hohen Kalkfelsen von Bonifacio bilden ein Kap mit zahlreichen durch Erosion gebildeten Grotten. Die Steilküste ragt bis zu 60 m in die Höhe. Die Grotten sind eine weitere Sehenswürdigkeit der Küste von Bonifacio. Entdecken Sie die Kalksteinfelsen, die Felsbuchten und Grotten, einmalig in Korsika.

  •  Forêt de L'Ospedale (Ospedale-Wald)

    Forêt de L'Ospedale (Ospedale-Wald)

    In etwa 45 km

    Der wunderschöne Kiefernwald ist eine bekannte Gegend für Wanderer zum Entdecken einer noch intakten Fauna und Flora auf 733 Hektar. Im Ospedale-Wald können Sie viele freilaufende Tiere bestaunen: Mufflons, wilde Schweine, Frösche, Kühe und Eidechsen. Sie werden die Schönheit der Landschaften bewundern: vom Pinienwald zur Macchia... und von der Garrigue zu einer Gegend mit rosa Granit und Quarzadern. In 948 m Höhe stehen Sie plötzlich vor dem großen Ospedale-Stausee. Etwas oberhalb des Dorfes liegt der 25 m hohe Erdwall, der den Staudamm bildet. Mit einem Wasservolumen von 3.000.000 cbm bildet er einen hübschen kleinen See.

  •  Piscia di Gallo

    Piscia di Gallo

    In etwa 50 km

    Mit seinem 60 m hohen Wasserfall ist Piscia di Gallu (der Tannen-Wasserfall) der schwindelerregendste Wasserfall der Insel der Schönheit. Er fließt in den Ospedale-Wald. Ein eindrucksvolles Schauspiel. Zwischen zwei hohen Felswänden hört man das Wasser etwa sechzig Meter herabstürzen. Zum Namen: piscia heißt "Wasserfall" und gallu "Tanne". Piscia di Gallu ist also der Tannen-Wasserfall.

  •  Filitosa

    Filitosa

    Eine der bedeutendsten prähistorischen Sehenswürdigkeiten der Welt.

    Filitosa wurde von der UNESCO als einer der weltweit wichtigsten prähistorischen Orte eingestuft. Ein natürlicher Felsvorsprung beherrscht eine fruchtbare Ebene, in der zwei Bäche fließen. Ideal für eine Ansiedlung von Menschen sechstausend Jahre vor unserer Zeitrechnung. Von einem schattigen Felskap aus wandern Sie durch ein weites architektonisches Ensemble. Eine Mauer aus riesigen Steinen, die sogenannte Zyklopenmauer, begrenzt den Wohnbereich. Die "torre" genannten Bergfriede sind das zentrale Element des Befestigungssystems.

  •  Les aiguilles de Bavella (Die Bavella-Spitzen)

    Les aiguilles de Bavella (Die Bavella-Spitzen)

    In etwa 80 km

    Ein bemerkenswertes Panorama: Einer der am meisten fotografierten Orte der Insel der Schönheit! Das Bavella-Bergmassiv verbindet den Westen Korsikas mit dem Osten. Es liegt mitten in der Alta Rocca. Die höchste der Bavell-Spitzen ist 1899 m über dem Meer. Vom Pass aus kann man das ausgedehnte Massiv bestaunen, mit seinen riesigen leuchtend roten Felsen, die in sehr dunkles Grau übergehen, überall Lärchenwälder, die meisten vom Wind gebeugt!

  •  Les bains de Caldane (Die Caldane-Bäder)

    Les bains de Caldane (Die Caldane-Bäder)

    Entspannung und Wohlbefinden in der Natur

    Die wohltuenden Eigenschaften dieses Wassers sind seit der Antike bekannt, insbesondere bei Hautkrankheiten und Rheuma. Das leicht schwefelhaltige Wasser strömt in der Mitte des Granitbeckens mit einer Temperatur von 38°C und achttausend Litern pro Stunde hervor. Seit Jahrhunderten suchen die Bewohner der kleinen Region die Caldane-Bäder auf.

  •  Les bergeries de Bitalza (Die Bitalza-Schäfereien)

    Les bergeries de Bitalza (Die Bitalza-Schäfereien)

    In etwa 60 km

    In den Cagna-Bergen liegen die Bitalza-Schäfereien, die zu den schönsten Hirtenlandschaften Korsikas gehören. Etwa sechzig Schäfereien liegen im Grünen verstreut. Bitalza ist eines der malerischsten Bergdörfer der Insel. Die Steinhäuser, die bisweilen im Sommer und am Wochenende bewohnt sind, gruppieren sich wie in einem Amphitheater um ein Wiesen-Hochplateau mit Altar und Marien-Statue und bilden so ein besonders harmonisches Ganzes. Der schöne Wanderweg von Vacca bis zum Bergdorf ist für alle geeignet.

  •  Plage de Balistra (Balistra-Strand)

    Plage de Balistra (Balistra-Strand)

    8 km von Pertamina - etwa 10 Minuten

    Unsere Lieblingsecke, nur wenige Minuten von Pertamina entfernt: Mehr als 700 m weißer Sandstrand, fern von jeder Ansiedlung. An der Westküste ist der Balistra-Strand wild und reine Natur. Man erreicht ihn über einen Schotterweg mitten durch die Macchia. Sportlicher Familienstrand, überwacht, mit Zugang für Behinderte. Bei gutem Wind ein beliebter Kite-Surf-Platz.

  •  Plage de la Tonnara (Tonnara-Strand)

    Plage de la Tonnara (Tonnara-Strand)

    In etwa 10 km

    Inmitten einer völlig natürlichen Umgebung, ohne irgendeine Bebauung, nur mit zwei Restaurants, welch ein Luxus heutzutage! Ein wilder, auch in der Hochsaison wenig besuchter Strand, außer für Kite-Surf-Fans. Welch ein Schauspiel!

  •  Plage de Maora (Maora-Strand)

    Plage de Maora (Maora-Strand)

    In etwa 6 km

    Am Ende des Golfs von Santa Manza liegt zwischen Meer und Macchia ein schöner Sandstrand. Ein bekanntes Restaurant sorgt im Sommer für Unterhaltung und schmückt den Strand mit seinen Liegestühlen und Strohhütten. Die übrigen Strände des Golfs von Santa Manza sind auch frei zugänglich, mit einem kleinen Hafen zum Zuwasserlassen der Boote, 5 Minuten von Pertamina entfernt.
    Der Golf von Santa Manza ist äußerst beliebt bei Fun Board und Kite-Profis.

  •  Plage de Paragan (Paragan-Strand)

    Plage de Paragan (Paragan-Strand)

    In etwa 10 km

    Die Paragan-Bucht reicht tief ins Land hinein und ist deshalb ein vor Wind und Wellen der Straße von Bonifacio besonders geschützter Platz. Noch ein Wunder der Natur, weißer Sandstrand, türkisfarbenes Wasser, ein echtes Paradies. Ein Küstenweg führt an dieser Bucht vorbei bis Tonnara, 3½ Stunden weiter. Sie brauchen nicht so weit zu gehen, denn überall haben Sie einen wunderschönen Blick auf Bonifacio und das nahe gelegene Sardinien.

  •  Plage de Piantarella (Piantarella-Strand)

    Plage de Piantarella (Piantarella-Strand)

    In etwa 10 km

    Ein echtes Paradies, eine Lagune mit einmalig türkisfarbenem, klarem Wasser vom Piantarella-Strand bis zur Piana-Insel (die Lagune kann man zu Fuß oder schwimmend überqueren, ein reines Vergnügen!) Der kleine Sperone-Strand in Piantarella. Nach 5 bis 7 Minuten Wanderung erreichen Sie den feinsten Sandstrand der Insel. Zwischen zwei Felsvorsprüngen lädt der Strand zum Träumen ein ... einmalig! Vom Strand geht ein kurzer Küstenweg ab mit besonders schönen Aussichtspunkten, Sie werden staunen!

  •  Plage de Roccapina (Roccapina-Strand)

    Plage de Roccapina (Roccapina-Strand)

    Etwa 50 km vom Campingplatz entfernt

    Capu di Roccapina liegt im Süden des Dreiecks der Sartène-Gegend. Die zerklüftete, felsige Küste ist geschützt. Den Strand von Cala de Roccapina, ein echtes Paradies, erreicht man über eine Piste ab dem kleinen Ort Asinaja an der RN 196. Zu beiden Seiten des Caps liegen bemerkenswerte Strände: im Norden der große Erbaju-Strand, im Süden der Strand der Roccapina-Bucht. Hier können Sie auch einen denkmalgeschützten Genueser-Turm aus dem 17. Jahrhundert entdecken und die berühmte, majestätische Felsformation des Löwen von Roccapina.

  •  Plateau des Cosciones à Pozzines (Cuscione-Hochplateau)

    Plateau des Cosciones à Pozzines (Cuscione-Hochplateau)

    In etwa 120 km

    Die Cuscione-Hochebene mit 7.000 Hektar ist eine grüne Oase im Herzen der Insel, mit ihren Pozzines (Bergtümpeln, Wiesen...), die manchen an das grüne Irland erinnern ... aber hier gibt es noch viel mehr, was Sie unbedingt entdecken müssen: eine vielfältige Flora und Fauna. Trocken im Sommer, tief verschneit im Winter – das Cuscione-Hochplateau ist unbedingt sehenswert. 360°-Rundumblick vom Alcudine aus, einem echten Belvedere.

  •  Port de Tizzano (Hafen Tizzano)

    Port de Tizzano (Hafen Tizzano)

    In etwa 60 km

    Der Hafen Tizzano, 3 Minuten südöstlich der Senetosa-Spitze, ist vor allem für mittelgroße Motorboote mit geringem Tiefgang geeignet. Tizzano, der Hafen von Sartène, ist ein kleiner Fischer- und Bootshafen am Rand einer schönen Felsenbucht mit klarem Wasser, sehr angenehm, für bis zu 86 Besucher. An Land werden Sie von einigen Restaurants mit Fischspezialitäten und Langusten verwöhnt. Rund um Tizzano erstreckt sich ein weites Land, Zeuge der Vergangenheit mit prähistorischen Orten, die zum Welterbe gehören. Tizzano ist auch ein idealer Ort für Wassersport und Freiluft-Aktivitäten.

  •  Plage de Rondinara (Rondinara-Strand)

    Plage de Rondinara (Rondinara-Strand)

    In etwa 15 km

    Die muschelförmige Rondinara-Bucht ist eine unglaublich schöne geschützte Naturbucht. Macchia, Meer und Sie - einmalige atemberaubende Landschaft. In einem hübschen Strandrestaurant erwartet man Sie gern zum Mittagessen.

  •  Plage de Santa Giulia (Santa Giulia-Strand)

    Plage de Santa Giulia (Santa Giulia-Strand)

    In etwa 15 km

    Zwischen Lagune und Mittelmeer ist Santa Giulia ein Genuss für alle Ihre Sinne. Weißer Sandstrand, klares Wasser. Dieser große natürliche Salzwasser-Pool erfreut die ganze Familie sowie die Sportler mit der außergewöhnlichen Wassersport-Basis (Restaurants, Lounge, Liegestühle, Club, Wassersport-Vermietung, Jet Ski, schattige Plätze, Felsen, usw.)

Entdecken Sie auch

Unsere Touristik-Kataloge